Diener, Olga

Nachlass Olga Diener



Inventar erstellt von der Arbeitsstelle Schweiz des RISM (musikalische Werke) und dem SLA (literarische Werke)








Schweizerisches Literaturarchiv

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern


E-Mailadresse: arch.lit@nb.admin.ch



Findmittel codiert von Lukas Dettwiler, September 2011


Übersicht

Autor/Urheber : Diener, Olga (1890 - 1963)
Titel : Nachlass Olga Diener
Eckdaten der Dokumente : 1892/1959
Zusammenfassung : Instrumentalmusik, Konzertprogramme, Rezensionen, Kunstdrucke, Korrespondenz, Gedicht-Manuskripte
Umfang : 23 Archivschachteln (davon 3 Sonderformate)
Signatur : SLA-Diener

Olga Diener (undatierte Aufnahme)

Biographische Notiz

Olga Diener (4. Januar 1890, St. Gallen - 24. März 1963, St. Gallen) war Schriftstellerin und Komponistin. Sie lebte in St. Gallen und von 1933 bis 1943 in Altau (Thurgau).

Über Olga Dieners dichterisches Werk schrieb Hesse in einem Brief vom Juni 1934 an Hans Reinhart: "Ich habe [...] Olgas Träume sehr gern, ich liebe auch viele ihrer Bilder und ihrer Rhythmen, aber ich sehe sie in einem Glashaus eingeschlossen, das sie und ihre Gedichte stets von der Welt trennt [...]. In der Dichtung muss [...] jenes Wunder zustandkommen, dass einer zwar seine ganz eigene Sprache spricht und seine ganz eigenen Bilder sieht, dass aber seine Sprache und seine Bilder, sei es auch nur assoziativ, den anderen verständlich sind - das unterscheidet ja den Traum von der Dichtung. Und Olgas Verse sind, für mich wenigstens, viel zu sehr Traum und viel zu wenig Dichtung [...]. Sie hat ihre persönliche Geheimsprache der Allgemeinsprache nicht so annähern können, dass Sender und Empfänger einander entsprechen. So bin ich ganz privat ein aufrichtiger Freund Olgas und ihrer Bücher, bin als Literat aber nicht fähig, sie einzuordnen."

Olga Diener begann ihre musikalische Ausbildung 1902 in St. Gallen bei dem Pianisten Paul Müller (Klavier, Harmonie) und bei seiner Frau Olga Müller (Violine). Nach einem Studienaufenthalt in London 1909, nahm sie 1911 Kompositionsunterricht bei Ernst Lévy in Basel und Paris. Ihr musikalisches Œuvre bilden Lieder und Kammermusik.

Umfang und Inhalt der Dokumente

1963 schenkte Olga Dieners Bruder Paul Diener auf ihren Wunsch hin der SLB den Nachlass. Darin befinden sich 117 unveröffentlichte Briefe von Hermann Hesse, geschrieben zwischen 1921 und 1944, das musikalische Œuvre von Olga Diener, 22 Originalaquarelle, eine Anzahl Federzeichnungen, ein Manuskript "Piktors Verwandlungen", sowie Artikel und Zeitungsausschnitte. Diese Sammlung wurde erschlossen und ist im Katalog "Handschriften. Autoren und Anonyme" verzeichnet.


Administrative Informationen

Organisation der Dokumente

Das Archiv besteht aus:
- A. Werke
- B. Briefe
- D. Sammlungen

Abkürzungen und Legende

Anskt. Ansichtskarte
Autograph Au.
Beilage Beil.
Brkt. Briefkarte
Abbildung Abb. (bei Pkt. u. Anskt.)
diverse Materialien div. Mat.
Durchschlag Dg.
Druck Dr.
eigenhändig e.
Exemplar Ex.
unvollständig incpl.
ohne Titel o.T.
Farbfotografie col.
schwarz-weiss Fotografie s/w
koloriert kol.
Hermann Hesse HH [in Kollation]
Hermann Hesse wie ein Wort (ohne Punkt, verbunden geschrieben) HHesse
Manuskript(e) Ms.
Originalaquarell(e) OA
Opus Op.
Original Orig.
Originalzeichnung OZ
Postkarte Pkt.
Reproduktion Reprod.
Rezension(en) Rez.
siehe s.
Seite/n S.
ohne Datum s.d.
Sonderdruck Sdr.
Separatum SA
Tbl. Titelblatt
Typoskript(e) Ts.
Widmung Widm.
Vor [dem angegebenen Datum] ante
Folio
Quart
Oktav
Sedez 16°
Duodez 12°

Besetzungsangaben

Alt A
Klavier pf
Sopran S
Tenor T
Vokalstimme V
Violine vl
Viola vla
Cello vlc

Bibliographische Abkürzungen


Zugang

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.

Bevorzugte Zitierweise:

Schweizerisches Literaturarchiv (SLA): Nachlass Olga Diener.

Erwerbung / Quelle

Schenkung von Paul Diener an die SLB 1963.

Hinweise zur Erschliessung

Die Kompositionen von Olga Diener sind in der Datenbank der Arbeitsstelle Schweiz des RISM online abrufbar. Sie sind 2007/2008 von Gabriella Hanke-Knaus katalogisiert worden.

Das Inventar der Musikwerke wurde von Yvonne Babioch 2010 erstellt.

Weitere Recherchemittel

Riklin, Ursula: Olga Diener (1890-1963). Zu Leben und Werk der St. Galler Dichterin und Komponistin. St. Gallen: Selbstverlag, 2004, s.: Ms Zq 297

Inhaltsverzeichnis

A Werke
A-1 Literarische Werke
A-1-a Gedichte
A-1-b Liebesgedichte
A-1-c [Gedichte]
A-2 Musikalische Werke
A-2-a Märchenspiele, Mysterienspiele
A-2-b Gesang
A-2-c Klavierkonzerte
A-2-d Streichquartette
A-2-e Streichtrios
A-2-f Werke für zwei Instrumente
A-2-g Werke für Klavier solo
A-2-h Varia
B Briefe
B-2 Briefe an Olga Diener
C Lebensdokumente
C-1 Verlobung mit H. A. Matter
D Sammlungen
D-1 Autografen von Hermann Hesse
D-2 Zeitungsausschnitte, Drucke, Fotografien, Aquarelle von Hermann Hesse