Isabelle Kaiser

Inventar ihres Nachlasses im Schweizerischen Literaturarchiv



Inventar erstellt von Franziska Kolp, August 2005








Schweizerisches Literaturarchiv (SLA)

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern


E-Mailadresse: arch.lit@nb.admin.ch



Findmittel codiert von Rudolf Probst, August 2005


Übersicht

Autor/Urheber : Kaiser, Isabelle (1866-1925)
Titel : Nachlass
Eckdaten der Dokumente : Dokumete aus den Jahren 1882 bis 1923.
Zusammenfassung : Werkmanuskripte, Typoskripte und diverse Briefkopien in deutscher und französischer Sprache, ein paar Fotos und diverse Zeitungsartikel.
Umfang : 9 Archivschachteln
Signatur : SLA-Kaiser

Isabelle Kaiser (1866-1925)

Biographische Angaben

Geboren am 2.10.1866 in Beckenried, gestorben am 17.2.1925. Schriftstellerin. Sie verbringt ihre Schulzeit in Genf, kehrt dann in die deutsche Schweiz zurück, zuerst nach Zug und schliesslich nach Beckenried, wo sie von 1902 bis zu ihrem Tod zurückgezogen lebt. Ihre erste literarische Arbeit Perdue verfasst sie in französischer Sprache bereits im Alter von 16 Jahren; dieser Roman bleibt allerdings unveröffentlicht, so dass zuerst 1888 ihre Gedichte Ici bas, gefolgt von einem weiteren Gedichtband Sous les étoiles und ihr Roman Coeur de Femme erscheinen. Stehen zu Beginn ihrer literarischen Tätigkeit vor allem französische Werke, so verfasst sie später hauptsächlich Bücher in deutscher Sprache. Fast gleichzeitig auf deutsch und französisch erscheint der Roman Brigitte Balmer oder die Friedensucherin. Charakteristisch für Isabelle Kaiser ist nicht nur ihre perfekte Zweisprachigkeit, sondern auch die enge Verbindung von Leben und Werk.

Inhalt

Der Nachlass umfasst Werkmanuskripte, Typoskripte und diverse Briefkopien in deutscher und französischer Sprache, ein paar Fotos und diverse Zeitungsartikel. Unter den 233 autographischen Briefkopien von Isabelle Kaiser aus der Zeit von 1899 bis 1904 befinden sich Briefe an François Coppée, Sully-Prudhomme, Ed. Rot, Ricarda Huch, Clara Vielbig, Carl Spitteler, Arnold Ott u.a.m.

Ave Maria. Gedicht als Gästebucheintrag, 15.8.1907.

Administrative Informationen

Zugang

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.


Dokumente in anderen Archiven und Bibliotheken

Weitere Dokumente aus dem Nachlass von Isabelle Kaiser befinden sich in Beckenried.


Bevorzugte Zitierweise:

Schweizerisches Literaturarchiv (SLA). Nachlass Isabelle Kaiser.

Erwerb / Quelle

1937 erhalten als Depot. Weitere käufliche Erwerbungen in den Jahren 1981, 1991, 1994 und 2004.

A Werke
A-1 Romane und Récits französisch
A-2 Dramen und Romane deutsch und französisch
A-3 Novellen, Legenden, Geidchte deutsch und französisch
A-4 Oper
A-5 Gedichte und Novellen deutsch
A-6 Romane, Gedichte und Novellen deutsch
A-7 Novellen, Romane deutsch und französisch
A-8 Novellen deutsch und französisch
A-9 Novellen und Gedichte deutsch
A-10 Novellen und Gedichte französisch und deutsch
A-11 Novellen französisch und deutsch
B Briefe
B-1 Briefe von Isabelle Kaiser
D Sammlungen
D-1 Zeitungsartikel
E Erweiterter Nachlass
E-1 Gedichte, Die Mondscheinsonate, Zeitungsartikel
E-2 Widmungen, Foto
E-3 Foto
E-4 Dokumente aus dem Nachlass F. Müller, Mont Vully
E-5 Artikel, Beiträge zu Isabelle Kaiser