Walter Kern:

Inventar seiner Briefsammlung im Schweizerischen Literaturarchiv



Inventar erstellt von Rudolf Probst, November 2008








Schweizerisches Literaturarchiv

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern


E-Mailadresse: arch.lit@nb.admin.ch



Findmittel codiert von Rudolf Probst November 2008


Übersicht

Autor/Urheber : Kern, Walter (1898 - 1966)
Titel : Briefsammlung Walter Kern
Eckdaten der Dokumente : 1923/1966
Zusammenfassung : Korrespondenz und Werkmanuskripte verschiedener Autoren
Umfang : 7 Archivschachteln, 1 Sonderformatschachtel
Signatur : SLA-Slg-Kern

Walter Kern, anlässlich seiner Ansprache zur Vernissage der Heckel-Ausstellung in der Galerie im Erker, St. Gallen, 7.11.1959

Biographische Notiz

Der Kaufmann, Maler, Kunstkritiker und Schriftsteller Walter Kern wurde am 26.5.1898 in Küsnacht geboren, er besuchte die Primarschule in Zürich, bildete sich am Institut in Boudry und den Handelsschulen in Bellinzona und Zürich bis 1918 zum Kaufmann aus. 1917 beteiligte er sich mit seinen Bildern an einer Ausstellung in Zür-cher Kunsthaus. Auf Reisen und durch seine beruflichen Tätigkeiten in Madrid und Florenz perfektionierte er seine vielfältigen Sprachkenntnisse. Von 1922 bis 1927 arbeitete er in Thun, von 1930 bis 1943 als Verkehrsdi-rektor in Davos. 1930 realisierte er eine Ausstellung in Paris mit Hans Arp und Max Ernst. Eine lebenslange Freundschaft verband ihn mit vielen zeitgenössischen Schriftstellern, darunter Jakob Haringer, Siegfried Lang, Robert Walser und der jurassische Schriftsteller Werner Renfer. Er pflegte zum Teil sehr intensive und langjähri-ge Briefwechsel in verschiedenen Sprachen.

1944 bis 1953 übte er eine selbständige Beratertätigkeit aus, 1951 war er Gastdozent an der Hochschule St. Gal-len für Geschichte der modernen Kunst. 1953 bis 1964 stand er als Direktor der Buchdruckerei Winterthur AG vor. Kern starb am 12.10.1966 in Uttwil.

Umfang und Inhalt der Dokumente

Die bedeutende Briefsammlung von Walter Kern umfasst ursprünglich sechs Bundesordner und enthält neben einzelnen Werkmanuskriptenvon verschiedenen Autoren die umfangreiche Korrespondenz von Walter Kern mit Jakob Haringer, Hermann Hesse, Hermann Hiltbrunner, Robert Walser, Traugott Vogel, Albin Zollinger und anderen.


Administrative Informationen

Ordnung des Nachlasses

Die Briefsammlung ist von Charlotte Scherrer in ihrem Praktikum im SLA 2008 umgelagert und inventarisiert worden.


Zugang

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.


Bevorzugte Zitierweise:

Schweizerisches Literaturarchiv (SLA). Briefsammlung Walter Kern.

A Werkmanuskripte von verschiedene Autoren
B Briefe
B-1 Briefe von Walter Kern
B-2 Briefe an Walter Kern
B-3 Briefe Dritter