Lewinsky, Charles: Archiv Charles Lewinsky



Inventar erstellt von Stefanie Nydegger








Schweizerisches Literaturarchiv (SLA)

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern


E-Mailadresse: arch.lit@nb.admin.ch



Findmittel codiert von Rudolf Probst (Export HelveticArchives), 2016-07-01


Übersicht

Autor/Urheber : Lewinsky, Charles (1946 - )
Titel : Archiv Charles Lewinsky
Eckdaten der Dokumente : 1950 (ca.)-2012
Signatur : SLA-CL

Biographische Angaben

Charles Lewinsky wurde 1946 in Zürich geboren. Während und nach seinem Studium – er studierte in Zürich und Berlin Germanistik und Theaterwissenschaften, gab aber das Studium zu Gunsten praktischer Theaterarbeit schliesslich vorzeitig auf – arbeitete er als Regieassistent, Dramaturg und Regisseur an diversen Bühnen. Unter anderem kam eine Zusammenarbeit mit Fritz Kortner zustande, bei welcher Lewinsky für eine Inszenierung die Regieassistenz übernahm. Es folgte eine Festanstellung als Redakteur und Ressortleiter für die Sendung „Wort-Unterhaltung“ beim Schweizer Fernsehen. 1980 entschloss sich Lewinsky, seinen Lebensunterhalt künftig als freier Schriftsteller zu verdienen. Er lebt in Zürich und Vereux (Frankreich).

Charles Lewinskys Werk ist von grosser Vielseitigkeit geprägt. Im Verlauf seiner Karriere schrieb er über tausend TV-Shows für ARD, ZDF, SRG, ORF, SAT1, RTL, ca. 30 Hörspiele und Kinderhörspiele, die Bühnentourneen „Mary“ (in Zusammenarbeit dem Travestie-Künstler Georg Preusse), diverse Fernsehserien für SRG, ZDF und ARD, Drehbücher zu einigen Filmen, ca. 500 Liedertexte für verschiedene Komponisten, Theaterstücke und Musicals und mehr als ein Dutzend Bücher. Nach eigenen Angaben verwendete Lewinsky dabei immer wieder Pseudonyme. Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet. Beispielsweise gewann das Lied „Das chunnt eus spanisch vor“, dessen Text er verfasst hat, den Grand Prix der Volksmusik. Ebenfalls preisgekrönt ist die erfolgreiche Sitcom „Fascht e Familie“, mit welcher er in der breiten Schweizer Öffentlichkeit bekannt wurde. Auch seine literarischen Werke fanden Anerkennung: 2001 erhielt er den Preis der Schweizerischen Schillerstiftung für seinen Roman „Johannistag“. Seine 2006 erschienene jüdische Familiensaga „Melnitz“ fand ebenfalls grosse Beachtung. 2011 wurde Lewinsky mit seinem Roman „Gerron“ für den Schweizer Buchpreis nominiert.

Foto: Claudia Gerrits (zvg)

Umfang und Inhalt der Dokumente

Charles Lewinskys Archiv ist sehr umfangreich und enthält reichhaltige Materialien zu Prosa, Drama, Film & Fernsehen, Lied, Hörspiel & Radio, Korrespondenz und Dramaturgenarbeit sowie auch private Dokumente. Von vielen schriftlichen Publikationen sind Manuskripte und Typoskripte erhalten; zum Roman Gerron beispielsweise befinden sich sechs unvollständige Buchfassungen, die siebente, endgültige Fassung und u. a. diverse Detailtexte, Bilder und Rezeptionszeugnisse im SLA. Daneben finden sich auch unveröffentlichte Prosa, die ca. ab 1960 einsetzt, Zeitungsartikel (teilweise unter Pseudonymen veröffentlicht), gestaltete Programmhefte der Dramaturgenzeit, veröffentlichte wie auch unveröffentlichte Sketches, Lieder u.v.m. Vielfältig sind auch Film- und Tondokumente erhalten, dazu diverse realisierte und nicht realisierte Drehbücher. Zusatzmaterialien verschiedenster Art – u.a. Sekundärliteratur, Theaterbearbeitungen, Zeichnungen – können zu vielen Arbeiten ergänzend eingesehen werden. Die privaten Dokumente beinhalten Korrespondenz (u.a. mit Fritz Kortner, Peter Turrini, Heinz Gietz, Micha und Ruth Lewinsky sowie Anwaltsbriefe), Schulaufsätze und Jugendtexte ab der Primarschule, Tagebuchseiten, gesammelte Gratulationsschreiben und im Tonarchiv Familientonaufnahmen und eine private Comedysammlung.


Administrative Informationen

Zugang

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen

Bevorzugte Zitierweise

Schweizerisches Literaturarchiv: Archiv Charles Lewinsky

Erwerbung

Ankauf, 2012

Hinweise zur Erschliessung

Dieses Online-Inventar wurde aus HelveticArchives generiert. Es unterscheidet sich in seinem Erscheinungsbild von "normalen" Online-Inventaren hauptsächlich durch die beiden folgende Merkmale: das Datum wird mit Punkt (statt Trennstrich) angezeigt, es gibt - strukturell bedingt - mehr „Darin“-Auflistungen im Bemerkungsfeld. In ihrem Inhalt sind die beiden Inventarformen jedoch identisch.

Das vorliegende Inventar gibt das Papierarchiv von Charles Lewinsky wieder. Seine digitalen Dokumente sind noch beim Autor und werden zu einem späteren Zeitpunkt im Inventar ergänzt.

Inhaltsverzeichnis

A Werke
A-1 Dramatik
A-1-a Theaterstücke, 1962 (ca.)-2010 (ca.)
A-1-b Theaterstücke mit Co-Autor, 1968 (ca.)-2010 (ca.)
A-1-c Cabaret (Chlüpplisack, Philister), 1960-1966
A-1-d Perfomances für Travestiekünstler Mary Morgan (Georg Preusse), 1990-
A-1-e TV-Serien, 1975 (ca.)-1995 (ca.)
A-1-f TV-Sitcoms, 1993-2002 (ca.)
A-1-f-1 Fascht e Familie. Texte, 1994-1999
A-1-f-2 Biggi. Texte, 1998
A-1-f-3 Lewinsky, Charles und Polier, Rolf (u.a.): Fertig lustig. Texte von Lewinsky, Charles, 2001-2002
A-1-f-4 Bürgerbüro. Texte, 2002 (ca.)
A-1-f-5 Diverse Sitcoms. Texte, s.d.
A-1-g TV-Reihen
A-1-g-1 Schöne Ferien. Die Reiseleiter (Arbeitstitel), 1985
A-1-g-2 Happy Holiday, 1992 (ca.)
A-1-g-3 Ein unvergessliches Wochenende, 1994
A-1-g-4 Das Traumschiff, 1995 (ca.)
A-1-h TV-Sketche
A-1-h-1 Chiflers schtiigend in Ring, 1987 (ca.)-1993 (ca.)
A-1-h-2 Peter Steiner, s.d.
A-1-h-3 Quickie-Serie, s.d.
A-1-h-4 Blackouts, s.d.
A-1-h-5 Running Gags
A-1-h-6 diverse Sketche
A-1-h-6-a diverse Sketche, 1970 (ca.)-1980 (ca.)
A-1-h-6-b diverse Sketche, 1980 (ca.)-1990 (ca.)
A-1-h-7 Plausch in Züri (Cabaret-Revue), 1983 (ca.)
A-1-i TV-Shows
A-1-j Hörspiele
A-1-k Radio
A-1-k-1 Tiergeschichten
A-2 Prosa
A-2-a Serien (für Zeitungen und Illustrierte), s.d.
A-2-a-01 Aus der Praxis des Betriebs-Psychologen, s.d.
A-2-a-02 Chefreporter Willi Harding - Private Schlagzeilen aus meinem Tagebuch, s.d.
A-2-e-03 Lewinsky, Charles Loos, Curd Laforêt, Cécile: [Loos, Curd; Laforêt, Cécile]: Der abgeschlossene Roman, s.d.
A-2-a-04 Der namenlose Geliebte, s.d.
A-2-a-05 Der Tag, der mein Leben veränderte, s.d.
A-2-a-06 Die Hostessen, s.d.
A-2-a-07 Liebe im Betrieb, s.d.
A-2-a-08 Liebe von A (wie Atelier) bis Z (wie Zoo), s.d.
A-2-a-09 Privates Glück mit grossen Stars, s.d.
A-2-a-10 Schicksale hinter Chiffren, s.d.
A-2-a-11 Science-Fiction-Serie (ohne Titel), s.d.
A-2-a-12 Lewinsky, Charles Lammers, Cy: [Lammers, Cy]: Science-Fiction-Serie (ohne Titel), s.d.
A-2-a-13 Seitensprung, s.d.
A-2-a-14 Sportlerbräute, s.d.
A-2-a-15 Testen Sie sich selbst: Was sind Sie für ein Typ?, s.d.
A-2-a-16 Tests für den Alltag, s.d.
A-2-a-17 Vorsicht - Falle!, s.d.
A-2-a-18 Wie wirkst du wirklich?, s.d.
A-2-a-19 Wunder im Alltag, s.d.
A-2-b Kurzkrimis (für diverse Illustrierte und Zeitungen, z.T. unter Pseudonym)
A-2-b-1 Lewinsky, Charles Ladd, Chuck: [Ladd, Chuck], s.d.
A-2-b-2 Lewinsky, Charles Langford, Colin: [Langford, Colin], s.d.
A-2-b-3 Lewinsky, Charles Larsen, Christian: [Larsen, Christian], s.d.
A-2-b-4 Lewinsky, Charles Lewis, Cäsar: [Lewis, Cäsar], s.d.
A-2-b-5 diverse Kurzkrimis, s.d.
A-2-c Erzählungen
A-2-d Kurzprosa
A-2-e Romane
A-2-f Werbetexte
A-2-g Vortragstexte
A-2-h Glückwunschtexte für diverse Personen (Gedichte, Lieder, Ansprachen, satirische Texte)
A-2-i Zusammenstellungen (Kompilationen)
A-3 Lyrik
A-3-a Liedtexte
A-3-b Gedichte
A-4 Drehbücher, Filme
A-5 Musicals
A-5-a Ganz e feini Familie, 2000
A-5-b Deep, 2002
A-5-c Gotthelf - Das Musical, 2011
A-6 Übersetzungen
B Briefe
B-1 Briefe von Charles Lewinsky
B-2 Briefe an Charles Lewinsky
B-3 Briefe Dritter
B-4 Thematische Konvolute
C Lebensdokumente
C-1 Persönliche Dokumente
C-2 Dokumente aus beruflicher Tätigkeit
C-2-a Lesungen
C-2-b Finanzielles
C-2-b-1 Finanzielle Gaben
C-2-b-2 Quittungen, Belege
C-3 Zeichnungen von Ruth Lewinsky
C-4 Fotos
D Sammlungen
D-1 Belegexemplare des Autors
D-2 Belegexemplare zum Autor und dessen Werk, 2005-2007
D-3 Pressedokumentationen (Zeitungen, Zeitschriften, Magazine, Werbung)
D-4 Programmhefte
D-5 Regiebücher Theaterinszenierungen
D-6 Audiovisuelle Dokumente
D-6-a Audio-Dokumente / Compact Discs (CD)
D-6-b Video-Dokumente
D-6-c Digitale Dokumente
D-7 Plakate
D-7-a Lesungen
D-7-b Theaterplakate
D-7-c Diverse
D-8 diverse Materialien