Otto Marchi:

Inventar des Nachlasses von Otto Marchi im SLA



Inventar erstellt von Irma Gadient, Rudolf Probst, Oktober 2006








Schweizerisches Literaturarchiv

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern


E-Mailadresse:arch.lit@nb.admin.ch



Findmittel codiert von Rudolf Probst, Januar 2016


Übersicht

Autor/Urheber : Marchi, Otto (1942-2004)
Titel : Nachlass
Eckdaten der Dokumente : 1930/2004
Zusammenfassung : Briefe und literarische Dokumente, Computerausdrucke, Tondokumente sowie Arbeiten aus Hans Boeschs beruflicher Tätigkeit.
Umfang : 195 Archivschachteln
Signatur : SLA-Marchi

Otto Marchi (Foto: Yvonne Böhler)

Biographie von Otto Marchi

Otto Marchi wurde am 13. April 1942 in Luzern geboren, wo er auch die Schulen besuchte. Von 1962 an studier-te er Geschichte und deutsche Literaturgeschichte an der Universität Zürich, wo er 1970 mit einer Dissertation über den ersten Luzerner Freischarenzug von 1844 promovierte. Im Jahr darauf erschien seine kritische Ausei-nandersetzung mit den Mythen zur Entstehung der Schweiz unter dem Titel "Schweizer Geschichte für Ketzer". Nach Abschluss des Studiums war Marchi für eine Luzerner Werbeagentur tätig, von 1974 bis 1976 Redaktor der "Weltwoche", anschliessend bis 1980 Kulturredaktor der "Luzerner Neusten Nachrichten". Von 1982 an lebte er als freier Schriftsteller und Publizist, ab 1990 war er zusätzlich als Lehrer für Sprache an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Luzern tätig. Er leitete verschiedene Kurse in Creative Writing. In seinen Romanen "Rückfälle" (1978), "Sehschule" (1983), "Landolts Rezept" (1989) und "Soviel ihr wollt" (1994) setzt sich Marchi auf unterschiedliche Weise mit philosophischen Aspekten der Geschichtsschreibung und Geschichtsrekonstrukti-on auseinander, sowohl in Bezug auf die individuelle wie auch auf die kollektive Historie. Otto Marchi kam am 26. Dezember 2004 in der Tsunami-Katastrophe ums Leben.

Umfang und Inhalt der Dokumente

Das Archiv enthält Briefe und literarische Dokumente wie Notizbücher, Manu- und Typoskripte, Computerausdrucke zu den meisten seiner Werke ...


Administrative Informationen

Organisation der Dokumente

Das Archiv von Otto Marchi besteht aus den folgenden 5 Teilen:
- Werkmanuskripte
- Briefe
- Lebensdokumente
- Sammlungen
- Erweiterungen


Zugang

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.

Benützung

Keine Beschränkung


Bevorzugte Zitierweise

Schweizerisches Literaturarchiv (SLA). Nachlass Otto Marchi.

Erwerbung

Das SLA hat den Nachlass von Otto Marchi im Jahr 2006 erworben.

Hinweise zur Erschliessung

Inhaltsverzeichnis

A Werke
A-0 Arbeiten aus der Schulzeit
A-1 Arbeiten aus dem Studium (Haupt- und Nebenfach)
A-2 Dissertation
A-2-a Fassungen
A-2-b Konzepte, Recherchen, Rezensionen
A-2-c Dissertationsprojekte
A-3 Schweizer Geschichte für Ketzer, 1971
A-3-a Schweizer Geschichte für Ketzer, Buchausgabe. Allgemeine Unterlagen; Unterlagen für Band II: Laupen–Marignano
A-3-b Schweizer Geschichte für Ketzer, Zeitungsserie 1, 1969/1970
A-3-c Schweizer Geschichte für Ketzer, Zeitungsserie 2, 1971/1972
A-3-d Schweizer Geschichte für Ketzer, Buchausgabe. Original-Manuskript, Buchumschlagsentwürfe, Tabellen/Grafiken
A-3-e Schweizer Geschichte für Ketzer, Buchausgabe. Hinweise der Wochenpresse
A-3-f Schweizer Geschichte für Ketzer, Buchausgabe. Reinschrifts-Manuskript
A-3-g Schweizer Geschichte für Ketzer, Buchausgabe. Unterlagen (Einleitung/Anhang/Herausgabe), Unterlagen zum Tell-Problem (Tell-Kuriosa etc.)
A-3-h Neuauflage Schweizer Geschichte für Ketzer. Abgeblasen! Alle Unterlagen, 1997
A-3-i Neuauflage der Schweizer Geschichte für Ketzer. Zytglogge-Verlag 1981, Ex-Libris 1983, Rotpunkt-Verlag 1985, 1981/1985
A-3-k Geo: Tell-Story, 1979/1980
A-3-l Schweizer Geschichte für Ketzer: Rezensionen, 1971/1972
A-3-m Allgemeine Unterlagen. Unterlagen für Zeitungsserie II, 1 Kopie des Textes für Zeitungen, Komplette Serien (NZ, AT, NBZ etc.)
A-3-n llgemeines zu: Zeitungsserien I und II, Buchausgabe. Leserbriefe, Reportagen, Glossen, Vetrag mit Praeger-Verlag
A-3-o Rezensionen über Max Frisch: Wilhelm Tell für die Schule; Tellitis in der Schweiz (Sommer/Herbst 1971), 1971
A-3-p Schweizer Geschichte für Ketzer: Bilder I (sämtliche Tell-Bilder)
A-3-q Schweizer Geschichte für Ketzer: Bilder II (ganze Befreiungsgeschichte bis Ende 14. Jh.)
A-3-r Schweizer Geschichte für Ketzer: Hinweise der Wochenpresse etc. auf Buchausgabe und Kritiken; Franz. Übersetzungen
A-3-s Schweizer Geschichte für Ketzer: Buchausgabe: Unterlagen (Bibliografien, Fotokopien wichtiger Bücher, hs. Exzerpte, Korrekturen/Illustrationen)
A-3-t Flüeler/Praeger. Fotokopien Briefwechsel, 1970/1971
A-3-u "Schweizer Geschichte" und Tell-Film der BBC, 1988
A-3-v TV-Film über Entstehung der Eidgenossenschaft 1991
A-3-w Tell, 2004
A-3-x Korrespondenz mit Benzinger, Verträge mit Flüeler/Präger (Doppel), Tell-Souvenirs
A-4 Rückfälle
A-4-a Glimm. Vorstufen der "Vorstufen". Am Ende: Rückfälle. Fassungen 1-7.
A-4-b Vorstufen. Rückfälle; Unterlagen 1
A-4-c Vorstufen. Rückfälle; Unterlagen 2
A-4-d Rückfälle: Unterlagen, Reservemanus.
A-4-e Original-Manus
A-4-f Rückfälle: Rezensionen. Briefe, Lesungen, 1978/1979
A-5 Sehschule
A-5-a Verschiedenes zu Sehschule
A-5-b Sehschule: Konzepte, Theorie, Vater und Mutter: Dramologie, Bruder
A-5-c Sehschule: Diverse Fassungen
A-5-d Album (später Sehschule): Text, Theorie
A-5-e Sehschule: Konzept, Korrekturen, Lokaltermine, Stil + Georg
A-5-f Sehschule: Vorabdrucke, Rezensionen, Briefe, 1983
A-5-g Sehschule: Materialsammlung, Familiengeschichte, Stammbäume, Allgemeine Unterlagen, Material aus Vaters Nachlass
A-5-h Diverses zur Sehschule
A-5-i Literaturarbeit von W. Senn über „Sehschule“
A-5-k Abdruck des Fischer-Verlags zur Sehschule („Fischer-Original“)
A-5-l Sehschule-Allgemeines
A-6 Landolts Rezept
A-6-a Landolts Rezept (Das Fest). Fassungen 1-7
A-6-b Landolts Rezept (Das Fest). Detail-Inhalt der Kapitel 7 bis Schluss
A-6-c Landolts Rezept: Tagebuch-Notizen
A-6-d Redaktions-Unterlagen
A-6-e Verschiedene Fassungen, Korrekturen
A-6-f Verschiedene Schlussfassungen
A-6-g Zum Konzept; Arbeitsjournal
A-6-h Romanfiguren
A-6-i Theoretisches, Sekundärliteratur, Recherchen
A-6-k Verschiedenes
A-6-l Landolts Rezept: Besprechungen, Briefe
A-6-m Landolts Rezept. Leseex-Adressen, Vorabdrucke, Lesungen CH + D, Übersetzung ins Englische von Volker Horn
A-7 Soviel ihr wollt
A-7-a Der Schwur. Das Zornhorn. Soviel ihr wollt, 1.-3. Fassung
A-7-b Zornhorn 3.-5. Fassung (1)
A-7-c Zornhorn 3.-5. Fassung (2)
A-7-d Zornhorn. Arbeits-Unterlagen, Arbeits-Journal
A-7-e Verschiedene Fassungen
A-7-f Arbeitstagebücher
A-7-g Zu Umschlag, Klappentext
A-7-h Zusätzliche Fassung „Alter Text“
A-7-i Recherche-Material
A-7-k Material zu Romanfiguren
A-7-l Verschiedenes zur Buchausgabe
A-7-m Angaben zu Quellen betreffend A. von Matt
A-7-n Rezensionen etc.
A-7-o Soviel ihr wollt + Lesungen
A-8 Unsichere Geschichte. Unvollendeter Roman
A-8-a Aktuell in Arbeit
A-9 Das trojanische Lächeln und andere Liebesgeschichten. Erzählband
A-9-a Erzählband, Überarbeitungen
A-9-b Vorstufen und verschiedene Fassungen
A-9-c Korrespondenz mit Verlagen zur Veröffentlichung (ohne Erfolg)
A-10 Lese-, Korrekturexemplare, Projekte
A-10-a Lese- und Korrekturexemplare
A-10-b Kurzprosa, Hörspiele, Dramen, literarische Projekte, Lexikonartikel
A-11 Vorträge Lesungen
A-11-a Lesereise: England/Schottland/Irland
A-11-b Lesereise: Amerika, 1996
A-11-c Lesereise: Neuseeland / Australien 25.März - 20. Mai 1992, 1992-03-25/1992-05-20
A-11-d Lesungen Schweiz
A-12 Literaturkritik
A-12-a MAZ
A-12-b literaturkritische Notate
A-13 Publizistik, Lesungen
A-13-a Publizistik, Lesungen in der Schweiz
B Briefe
B-1 Briefe von Otto Marchi
B-2 Briefe an Otto Marchi
B-3 Briefe Dritter
B-4 Thematische Konvolute
B-4-1 Verlagskorrespondenzen allgemein
B-4-2 Diverse Korrespondenzen
B-4-3 Diverse persönliche Korrespondenz
C Lebensdokumente
C-1 Persönliche Dokumente
C-1-a Tagebücher / Arbeitstagebücher
C-1-b Nachlass Vater
C-1-c Fotos / Fotoalben
C-1-d Kulturelle Institutionen, Auslandaufenthalte
C-1-e Gesundheit
C-1-f Geburtstage / Todestage
C-1-h Diverse persönliche Dokumente
C-2 Dokumente aus beruflicher Tätigkeit
C-2-a Universtäts-Dokumente, Journalismus (Skripte etc.)
C-2-b HFG / HGKL
C-2-b-1 Administrative Unterlagen
C-2-b-2 Ästhetische Erziehung / Creative Writing
C-2-b-3 Medienkunde / Journalismus-Werkstatt
C-2-b-4 Design (Textil/Graphic) / Visuelle Kommunikation
C-2-b-5 Illustration / Video
C-2-b-6 HGKL/HFG Theorie
C-2-b-7 Dramaturgie Workshop
C-2-b-8 Konzept-Training (Kunst)
C-2-b-9 Sprach- und Redigierseminare
C-2-b-10 Literaturseminare
C-2-b-11 MAZ
C-2-c Journalismus
C-2-c-1 Tages-Anzeiger
C-2-c-2 Luzerner Neue Nachrichten (LNN)
C-2-d Finanzielles, Verträge
D Sammlungen
D-1 Belegexemplare (verschiedene Auflagen) evtl weitere Untergliederung einz. Werke (erschienen)
D-2 [Signatur nicht verwendet]
D-3 Presse- und Literaturdokumentation
D-3-a Thema Schweiz
D-3-b Thema Geschichte und Geschichtswissenschaft
D-3-c Themen Literatur / Theater / Gesellschaft / Lehrerberuf
D-4 Tonträger
D-5 Varia
D-6 SLA-Austellung 2006 Vitrine