Gerhard Meier

Inventar seines Archivs im Schweizerischen Literaturarchiv



Inventar erstellt von Corinna Jäger-Trees, Dorine Rouiller, Colin Schatzmann, 2007








Schweizerisches Literaturarchiv

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern


E-Mailadresse: arch.lit@nb.admin.ch



Findmittel codiert von Lukas Dettwiler April 2012


Übersicht

Autor/Urheber : Meier, Gerhard (1917-2008)
Titel : Inventar seines Archivs im Schweizerischen Literaturarchiv
Eckdaten der Dokumente : 1940/2006
Zusammenfassung : Werkmanuskripte, Briefe, Lebensdokumente, Rezensionen, Sekundärliteratur, Audiovisuelle Dokumente, Partituren, Auswahl aus Meiers Privatbibliothek (Widmungsexemplare), Fotos und Objekte
Umfang : 68 Archivschachteln, diverse Sonderformate
Signatur : SLA-GMEI

Gerhard Meier (Foto: Felix von Muralt, 1995)

Zu Leben und Werk des Autors

Gerhard Meier wurde am 20. Juni 1917 in Niederbipp geboren. Er brach ein Hochbaustudium in Burgdorf ab und arbeitete 33 Jahre lang als Arbeiter, Designer und technischer Leiter in einer Lampenfabrik. Mit 47 Jahren veröffentlichte er seine ersten Texte und erschloss sich dann zunehmend grössere Stilformen. Bereits im Lyrikband Das Gras grünt fand er zu einem persönlichen Ton. Das Prosastück "Der andere Tag" nimmt Erzählelemente vorweg, die später für Meiers Romane charakteristisch werden: dialogische Struktur, fliessende Übergänge zwischen Beobachtung und Erinnerung, Realität und Phantasie.

Nach Der Besuch und Der schnurgerade Kanal erscheint nach und nach die Romantrilogie Baur und Bindschädler. Es sind Gespräche zwischen zwei Freunden, oder noch besser: ein Erinnerungsmonolog Baurs, gerichtet an den Chronisten Bindschädler. Dieser ergänzt das Gehörte mit präzisen Beobachtungen der Gesprächssituation. Gerhard Meier beschränkt sich auch hier auf seine dörfliche Welt, der er mit der Darstellung verschiedener Erinnerungsgeschichten Plastitzität verleiht. Der Roman Land der Winde erweitert die Trilogie zur Tetralogie: Bindschädler besucht das Grab seines verstorbenen Freundes Baur.

Die stark assoziative lyrische Prosa hat musikalische Qualitäten und stützt sich auf einen begrenzten Themenkatalog, den Meier in seinem gesamten Werk breit variiert. Persönliche Erfahrungen stehen hier gleichwertig neben Kunst-, Musik- und Literatureindrücken.

Gerhard Meier, ausgezeichnet u.a. mit dem Petrarca-Preis, dem Fontane-Preis und dem Gottfried-Keller-Preis gehört zu den namhaftesten deutschsprachigen Schweizer Autoren des 20. Jahrhunderts. Sein Archiv stellt für das Schweizerische Literaturarchiv eine äusserst wertvolle Ergänzung seiner Bestände dar.

Gerhard Meier ist am 22. Juni 2008 verstorben.

Kurze Beschreibung des Archivs, die wichtigsten Dokumente

Das Archiv von Gerhard Meier, wovon der literarische Teil sowie die Sammlung von Rezensionen betreffend Gehrard Meiers Werk im Sommer 1998 dem Schweizerischen Literaturarchiv übergeben wurden, dokumentiert durch Werktyposkripte, Reden und Aufsätze, Briefe, Zeitungsartikel, Bücher, Fotos und Videokassetten das schriftstellerische Wirken und kulturelle Engagement des Autors.


Administrative Informationen

Abkürzungen

s/w schwarz-weiss Fotografie
Ds. Durchschlag
o. T. ohne Titel
s/w neg. schwarz-weiss Negativ
col. Farbfotografie
Postkarte Pkt.
Ps. Pseudonym
Ts. Typoskript(e)
Ztga. Zeitungsaussschnitt(e)
Zsa. Zeitschriftenausschnitt(e)
urspr. ursprünglich


Zugang

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.

Bevorzugte Zitierweise:

Schweizerisches Literaturarchiv (SLA). Archiv Gerhard Meier.

Erwerbung

Das Archiv Gerhard Meier wurde vom SLA 1998 käuflich erworben.

Zuwachs

1. Nachlieferung: 2006 (Korrespondenz).

2. Nachlieferung: 29. Oktober 2008, diverse Materialien nach dem Tod von Gerhard Meier.

3. Nachlieferung: 20. Dezember 2011, von Tochter Ruth Meier-Stöcklin.

Hinweise zur Erschliessung

Werke: geordnet von Corinna Jäger-Trees, Korrespondenz: geordnet von Dorine Rouiller. Nachlieferung 2008: geordnet von Colin Schatzmann. Vereinzelte (alte) Signaturen sind nachträglich den neuen Erschliessungsgrundsätzen angepasst worden.

Inhaltsverzeichnis

A Werke
A-01 Prosa
A-01-a Der andere Tag, 1974
A-01-b Der Besuch, 1976
A-01-c Der schnurgerade Kanal, 1977
A-01-d Die Toteninsel, 1979
A-01-e Borodino, 1982
A-01-f Die Ballade vom Schneien, 1985
A-01-g Land der Winde, 1989
A-01-h Das dunkle Fest des Lebens. Amrainer Gespräche, 1995
A-01-i Ob die Granatbäume blühen, 2005
A-02 Lyrik und Prosagedichte
A-02-a Das Gras grünt, 1964
A-02-b Im Schatten der Sonnenblumen, 1967
A-02-c Kübelpalmen träumen von Oasen, 1969
A-02-d Es regnet in meinem Dorf, 1971
A-02-e Gedichte
A-02-f Diverse Gedichte
A-03 Reden, Gespräche, Beiträge für Zeitungen und Zeitschriften, Hörspiel
A-03-a Sonnabend
A-03-b Borodino. Aus einem Romanmanuskript
A-03-c Der Grosssohn der Zimmermannswitwe. Aus einem Romanmanuskript
A-03-d Der Grosse Bär. Aus einem Romanmanuskript
A-03-e Drei Möwen. Aus einem Romanmanuskript
A-03-f Fresacher Schriftstellertagungen
A-03-g Winterreise nach Graz
A-03-h Vernissagen
A-03-i Der grüne Zweig. Eine Skizze zu Peter Handkes 50. Geburtstag
A-03-j Zwei Rosen
A-03-k Ein paar Worte über mein liebes Dorli
A-03-l Der grosse Klang
A-03-m Zum Abschied von Irmgard Labhart-Meier
A-03-n Zwei Rosen
A-03-o Dieses Drängen der Dinge, der Erscheinungen. Gespräch mit Werner Morlang
A-03-p Der schwarze Schimmel. Ein Gespräch, geführt von Fernand Hoffmann
A-03-q Gespräche mit Peter André Bloch, Sils-Maria
A-03-r Warum ich mich zu den Christen geschlagen habe
A-03-s Bio-bibliographische Notiz
A-03-t "Peter, wie oft höre ich doch die Melodie..."
A-03-u Sieben Briefe
A-03-v Biographische Skizze
A-03-w Der grosse Tag. Hörspiel
A-03-x Sonnabend
A-03-y Die Ballade vom Schneien
A-03-z Diversa
A-04 Werkausgabe, Preisreden
A-04-a Werkausgabe in 3 Bänden, 1987-1989
A-04-b Preisreden Gerhard Meier
A-05 Lesung und Gespräch, Hör-CD
A-06 Reden und Texte, Bearbeitungen Dritter, Vertonungen
A-07 Quarto-Unterlagen
B Briefe
B-01 Briefe von Gerhard Meier
B-01-div Briefe an diverse Adressaten
B-01-pers Personendossiers: Rezensenten und Literaturkritikerinnen
B-02 Briefe an Gerhard Meier
B-02-div Briefe von diversen Absendern
B-02-pers Personendossiers: Schriftsteller- und Künstlerkollegen, Bekannte
B-02-fam Briefe von Familienmitgliedern
C Lebensdokumente
C-01 Persönliche Dokumente
C-02 Preise
D Sammlungen
D-01 Pressematerialien
D-02 Gedruckte Texte Gerhard Meiers in Zeitungen und Zeitschriften
D-03 Sekundärliteratur: Seminar-, Lizentiats- und Doktorarbeiten
D-04 Artikel zu G. M. in Zeitschriften, Reden
D-05 Veranstaltungen
D-06 Pressedokumentation Werner Morlang
D-07 Tondokumente
D-08 Video / DVD
D-09 Werke Dritter
D-10 Gedruckte Werke von Gerhard Meier
D-11 Objekte / Memorabilien
D-12 Fotos
D-12-a Fotoalben von Dorli Meier
D-12-b Einzelfotos
D-13 Varia
E Erweiterung
E-01 Schenkung Susanne Meier-Stöcklin
E-01-a Lebensdokumente Gerhard Meier
E-01-b Gedruckte Texte Susanne Meier-Stöcklin