Lehner, Peter

Inventar des Nachlasses im Schweizerischen Literaturarchiv



Inventar erstellt von Regula Bur, August 2010








Schweizerisches Literaturarchiv

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern


E-Mailadresse: arch.lit@nb.admin.ch



Findmittel codiert von Kristel Roder, September 2018


Übersicht

Autor/Urheber : Lehner, Peter (1922 - 1987)
Titel : Inventar seines Nachlasses im Schweizerischen Literaturarchiv
Eckdaten der Dokumente : 1924/2007
Umfang : 16 Archivschachteln
Signatur : SLA-Lehner

Biographische Notiz

Peter Lehner, geboren am 23.11.1922 in Thun, gestorben am 23.12.1987 in Bern, von Buchholterberg, studierte Germanistik und Romanistik in Bern und Lausanne. Er arbeitete erst als Journalist, später als Sekundarlehrer in Bern. Lehner befasste sich in seiner Lyrik zunächst mit dem Gegensatz zwischen städtischer Zivilisation und Natur (Asphalt im Zwielicht 1956). Später schrieb er politisch motivierte Texte, wobei er sich gerne avantgardistischer Stilmittel, etwa aus dem Bereich der konkreten Poesie (ein bisschen miss im kredit 1967) bediente. Auch in den „Zerzählungen“ genannten Prosatexten (WAS ist DAS 1972) wird der literarische Gestaltungsprozess durch die Erzählmittel reflektiert. Oft wird er als „Wortakrobat“ bezeichnet. 1971 gehörte er zu den Mitgründern der Gruppe Olten, deren Präsident er von 1974 bis 1976 war. Peter Lehner war zudem interimistischer Präsident des Berner Schriftstellerverbands, Mitglied des SSV und befreundet mit Peter Bichsel, Kurt Marti, Gerhard Meier, Jörg Steiner, Walter Vogt u.a. Einige seiner Gedichte sind vertont, andere ins Französische übersetzt worden.

Umfang der Dokumente

16 Archivschachteln


Administrative Informationen

Organisation der Dokumente

Der Nachlass besteht aus den folgenden 5 Teilen

- Werke
- Briefe
- Lebensdokumente
- Sammlungen
- Erweiterter Nachlass

Ordnung des Nachlasses

Der Nachlass von Peter Lehner wurde dem SLA nach Werken und einzelnen Themen in Dossiers geordnet übergeben. Bei der Erschliessung wurde versucht, die einzelnen Dossiers so weit als möglich beizubehalten.


Zugang

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.

Bevorzugte Zitierweise:

Schweizerisches Literaturarchiv (SLA). Nachlass Peter Lehner.

Hinweise zur Erschliessung

Der Nachlass wurde im August 2010 von Regula Baur erschlossen.

Zuwachs

Nein.

Inhaltsverzeichnis

A Werke
A-1 Lyrik
A-1-a Erste Gedichte (Grösstenteils unveröffentlicht)
A-1-b Unveröffentlichte Gedichte 1945-1951
A-1-c Gedichte, Gedicht-Ablagen
A-1-d rot grün
A-1-e Asphalt im Zwielicht
A-1-f Ausfallstrasse
A-1-g Fase Kran
A-1-h ein bisschen miss im kredit
A-1-i Sakralitäten-Blätterbuch
A-1-j Wehrmännchens Abschied
A-1-k Lesebuch
A-1-l Bier-Zeitung
A-1-m nebensätzliches
A-1-n nebensätzliches
A-1-o Diverses
A-2 Erzählerische Prosa
A-2-a Erstlinge
A-2-b Angenommen, um 0 Uhr 10
A-2-c WAS ist DAS
A-2-d Sündenziege. Roman
A-2-e Diverses
A-3 Dramatik
A-4 Herausgeberschaft
A-4-a apero
A-5 Werbetexte
A-5-a Werbetexter bei Victor N. Cohen
A-5-b Freier Werbetexter
A-6 Übersetzungen durch Peter Lehner
B Briefe
B-1 Briefe von Peter Lehner
B-2 Briefe an Peter Lehner
B-4 Thematische Konvolute
C Lebensdokumente
C-1 Persönliche Dokumente
C-1-a Diverse persönliche Dokumente
C-1-b Dokumente aus der Schulzeit
C-1-c Staatsschutz-Akten
C-1-d Fotos
C-2 Dokumente aus beruflicher Tätigkeit
C-2-a Preise und Würdigungen
C-2-b Mitgliedschaft bei literarischen Vereinigungen
C-2-b-1 Berner Schriftsteller-Verein
C-2-b-2 Schweizerischer Schriftsteller-Verein
C-2-b-3 Gruppe Olten
C-2-b-4 PRO LITTERIS
C-2-b-5 Literarische Kommission der Stadt Bern
C-2-b-6 PEN
C-2-c Tagungen, Anlässe
C-2-d Sekundarlehrer
D Sammlungen
D-1 Belegexemplare
D-1-a Buchexemplare
D-1-b Beiträge in gebundenen Publikationen
D-1-c Herausgeberschaft
D-1-d Belege in Zeitungen und Mitteilungsblättern
D-1-e Tondokumente
D-1-f Übersetzungen
D-1-g Diverses
D-2 Pressedokumentation
D-2-a Zeitungs- und Zeitschriftenartikel
D-2-b Plakate, Bilder
E Erweiterter Nachlass
E-1 Sammlungen von anderen Personen zu Peter Lehner
E-1-a Kritiken u.a. von den Eltern gesammelt, 1945/1983
E-1-b Nachrufe, 1987/2007