Martin, Frank: Sammlung Frank Martin



Inventaire établi par Yvonne Babioch








Archives littéraires suisses (ALS)

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Berne


Adresse email : arch.lit@nb.admin.ch



Inventaire encodé par Rudolf Probst (conversion à partir d’HelveticArchives), 2022-01-19


Aperçu du fonds

Auteur/Origine : Martin, Frank (1890-1974); Wyler, Robert (1925-2011)
Titre : Sammlung Frank Martin
Dates extrêmes des documents : 1935-1985
Collation : 3 Archivschachteln
0.6 mètres linéaires
Cote : SLA-Mus-FM

Biographie

Frank Théodore Martin wurde am 15. September 1890 in Genf geboren, er starb am 21. November 1974 in Naarden (Niederlande). Seine Jugend verbrachte er in Genf, wo er nach Aufenthalten in Zürich, Rom und Paris zwischen 1924 und 1946 lebte. 1946 übersiedelte er in die Niederlande.
1928-30 Lehrer am Institut Jaques-Dalcroze, 1930-33, 1941-46 Tätigkeit am Konservatorium in Genf und 1930-40 am Technicum moderne de musique, 1950-58 Professur an der Musikhochschule Köln. Er nahm oftmals als Pianist und Dirigent an der Aufführung eigener Werke teil.
1926 Mitbegründer der Société de musique de chambre, 1942-46 Präsident des Schweizerischen Tonkünstlervereins.

Frank Martin (1890 - 1974); Copyright: Photopress Zürich (Herkunft: Graphische Sammlung, NB)

Volume et contenu des documents

Die Sammlung beinhaltet einige Notenausgaben der Universal-Edition, diverse biographische und bibliographische Dokumente, Zeitungsausschnitte und Materialien zur Ausstellung Frank Martin 1984, sowie eine Titelkartei der Werke Martins.


Informations administratives

Restrictions d'accès

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Keine Einschränkungen

Mention lors de citations

Schweizerisches Literaturarchiv (SLA): Sammlung Frank Martin

Mode d'acquisition

Die Sammlung wurde von Robert Wyler in den 1980-Jahren in der Schweizerischen Nationalbibliothek angelegt.

Mise en valeur du fonds

Cet inventaire EAD a été établi à partir du catalogue disponible dans la base de données HelveticArchives. Il diffère des inventaires EAD traditionnels par l’emploi de points – au lieu de traits d’union – dans la notation des dates ainsi que par la description détaillée des contenus dans le champ « Remarques ». Les informations disponibles sont strictement identiques dans les deux inventaires (EAD et HelevticArchives).

RISM, 2010

Table des matières :

D Sammlungen
D-1 Biographische und Bibliographische Materialien
D-2 Bestandsangaben
D-3 Notenausgaben der Werke von Frank Martin
D-4 Ausstellung Frank Martin, 1984
D-5 Zeitungsausschnitte
D-6 Diverses
D-7 Titelkartei der Werke von Frank Martin