Wyss, Hedi: Archiv Hedi Wyss



Inventar erstellt von Corinna Jäger-Trees, Valérie Martin Romo








Schweizerisches Literaturarchiv (SLA)

Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern


E-Mailadresse: arch.lit@nb.admin.ch



Findmittel codiert von Rudolf Probst (Export HelveticArchives), 2018-03-16


Übersicht

Autor/Urheber : Wyss, Hedi (1940 - )
Titel : Archiv Hedi Wyss
Eckdaten der Dokumente : 1960 (ca.)-
Umfang : 4 Laufmeter
Signatur : SLA-AHW

s.a. A-03-a/07

Biographische Angaben

Aufgewachsen ist Hedi Wyss in Bern, wo sie auch Schulen und Universität besuchte. Während des Studiums arbeitete sie als Volontärin unter Charles Cornu an der Kulturredaktion der Tageszeitung Der Bund in Bern. Zwei Jahre lang wirkte sie als Redakteurin in den Sparten Kultur und Reportagen bei der Zeitschrift Die Frau. Seit 1969 ist sie freie Journalistin und Schriftstellerin. Wyss schrieb u. a. für Zeitungen und Zeitschriften wie Badener Tagblatt, Zürichsee-Zeitung, NZZ, Weltwoche, Annabelle, Emma, WoZ, Wir Eltern, Spick und das Panda-Journal. Während fünf Jahren war sie Mitarbeiterin bei der Pressestelle des WWF Schweiz. Hedi Wyss’ erste Publikation Das rosarote Mädchenbuch (1972), ein Sachbuch zur Frauengeschichte, war ein Longseller im Rahmen des neu sich formierenden Feminismus.

Aufgrund ihrer kunstkritischen Arbeiten, die sie in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften publizieren konnte, wurde Wyss für das Aargauer Kuratorium für die Förderung des kulturellen Lebens vorgeschlagen: Von 1978 bis 1986 wirkte sie als Jurorin in den Arbeitsgruppen Bildende Kunst und Literatur. Seit 2004 ist sie Präsidentin des Stiftungsrats der Stiftung Temperatio, ausserdem hat seit 2005 einen Sitz im Stiftungsrat der Stiftung Gegenwart. Die Gründung dieser Stiftung wurde Mitte 2005 durch ihren Bruder, den Unternehmer Hansjörg Wyss, veranlasst.

1989 erhielt sie ein Stipendium der Stadt Bern für einen sechsmonatigen Aufenthalt in New York. Sie war als Journalistin an verschiedenen Orten der Welt unterwegs: Außer die USA bereiste sie Afrika, Asien und viele europäische Länder. Als Journalistin und Schriftstellerin befasste sie sich in Reportagen, Essays und Kolumnen unter anderem mit Kunst, Literatur, Theater, Film, Reisen, Frauenfragen und Erziehung. Kunst, vor allem aber Ökologie, sind seit vielen Jahren im Fokus von Hedi Wyss‘ Interesse – der fiktionale Text Der Ozean steigt legt dafür Zeugnis ab. Das Interesse für die Umwelt sowie für Fragen der Verhaltensforschung von Mensch und Tier bleiben nach wie vor im Fokus ihres Blickes und spiegeln sich in ihren journalistischen und literarischen Arbeiten sowie in den Kolumnen für die online-Zeitschrift Literatur&Kunst. a magazine of literature and art.

Hedi Wyss lebt und arbeitet in Kilchberg bei Zürich.

Hedi Wyss, Sie begraben eine Nonne

Umfang und Inhalt der Dokumente

Das Archiv von Hedi Wyss enthält Manu- und Typoskripte der meisten ihrer publizierten literarischen und journalistischen Werke. Darüber hinaus sind Manu- und Typoskripte etlicher unpublizierter Werke vorhanden (grössere Sammlung von Gedichten, ein längerer Prosatext mit dem Titel Wüstenfahrt). Dazu kommen min. 20 Hefte (meist Format A5) mit Notizen zu literarischen Themen, Reisen, privaten Angelegenheiten. Es sind dies Fundgruben für literarische und journalistische Arbeiten sowie für Gelegenheitstexte. Neben einigen kleineren Privatkorrespondenzen sind Schulzeugnisse sowie Dokumente und Urkunden zu Preisen vorhanden. Eine umfangreiche Sammlung von Hedi Wyss‘ journalistischem Schaffen in Form von Zeitungs- und Zeitschriftenausschnitten mit ihren Artikeln (teilweise Fotokopien), eine lückenlose Sammlung der publizierten Werke (Einzelpublikationen, Anthologien), eine Sammlung von Rezensionen, Porträts sowie eine Sammlung der Sekundärliteratur runden das Archiv von Hedi Wyss ab. Das Archiv spiegelt Wyss‘ literarische und publizistische Tätigkeit, es enthält Materialien aus allen einschlägigen Kategorien, die Akzente liegen auf dem literarischen und dem publizistischen Schaffen.


Administrative Informationen

Zugang

Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.

Erwerbung

Schenkung, 2017

Hinweise zur Erschliessung

Dieses Online-Inventar wurde aus HelveticArchives generiert. Es unterscheidet sich in seinem Erscheinungsbild von "normalen" Online-Inventaren hauptsächlich durch die beiden folgenden Merkmale: das Datum wird mit Punkt (statt Trennstrich) angezeigt, es gibt - strukturell bedingt - mehr „Darin“-Auflistungen im Bemerkungsfeld. In ihrem Inhalt sind die beiden Inventarformen jedoch identisch.

Inhaltsverzeichnis

A Werke
A-01 Prosa
A-01-a Romane
A-01-a/01 Das rosarote Mädchenbuch
A-01-a/02 Keine Hand frei
A-01-a/02-a Fortpflanzung
A-01-a/03 Der Ozean steigt
A-01-a/04 Bubikopf und Putzturban
A-01-b Unveröffentlichter Roman
A-01-c Erzählungen in Sammelbänden
A-01-d Diverse Erzählungen
A-01-d/01 Frühe Zeit
A-01-e Entwürfe, Konzepte und Notizen
A-02 Publizistisches und Essayistisches
A-02-a Die Frau
A-02-a/01 Ein aktuelles Buch - ein aktuelles Problem
A-02-a/02 Das Gedicht
A-02-a/03 Frau und Politik
A-02-a/04 Filmrezensionen
A-02-b Wir Eltern
A-02-b/01 Stillen - Fachleute äussern sich
A-02-b/02 Kunst- und kinderfreundliche Pausenplätze
A-02-b/03 Kopfzeile Wir Eltern
A-02-c Der Bund
A-02-c/01 Forum der Jungen
A-02-d Badener Tagblatt
A-02-d/01 Reportage: Afrika
A-02-d/02 Kunst- und Theaterrezensionen
A-02-d/03 Diverse
A-02-e Neue Zürcher Zeitung
A-02-f Elle
A-02-g Annabelle
A-02-h Die Weltwoche
A-02-i Spick. Das schlaue Schüler-Magazin zum Sammeln
A-02-j Zürichsee-Zeitung
A-02-k Der schweizerische Beobachter
A-02-l Basler Magazin
A-02-m Kindergarten. Zeitschrift für Erziehung im Vorschulalter
A-02-n Thematische Dossiers
A-02-n/01 Kommentare
A-02-n/02 New York
A-02-n/03 Das unbekannte Gesicht unserer Kantonskapitalen
A-02-n/04 Kästchen. Die Stellung der Schweizer Frau im Lichte des Schweizerischen Zivilgesetzbuches
A-02-n/05 Rezensionen zu Büchern
A-02-o Diverse Kolumnen, Essays u. Erzählungen in Zeitungen u. Zeitschriften
A-02-p Konzepte
A-02-p/01 Rotstrumpf. Das Buch für Mädchen
A-03 Lyrik
A-04 Dramatik
A-04-c Wunderplunder, s.d.
A-05 Übersetzung
A-05-a Der Käfig der Träume (Originaltitel: La cage aux rêves)
A-06 Vorträge
A-07 Hörspiele
B Briefe
B-01 Thematische Korrespondenz
B-01-a Leserbriefe
B-01-b SchriftstellerInnen
B-01-c Verlage u. VerlegerInnen
B-01-d Zeitungen u. Zeitschriften
B-01-e Diverse berufliche Korrespondenz
B-01-f Politik
B-01-g Preise
B-01-h Privatkorrespondenz
C Lebensdokumente
C-01 Persönliche Dokumente
C-02 Dokumente aus beruflicher Tätigkeit
C-02-a Preise
C-02-b Finanzielles
C-02-c Schule
C-03 Politische u. gesellschaftliche Dokumente
D Sammlungen
D-01 Pressedokumentation
D-01-b Zu einzelnen Werken
D-01-b/01 Das rosarote Mädchenbuch
D-01-b/02 Rotstrumpf. Das Buch für Mädchen
D-01-b/02-a Bd. 2: Ich bin anders als du
D-01-b/02-b Bd. 3: Die Welt, die uns umgibt
D-01-b/02-c Bd. 4: Glück ist, keine Angst zu haben
D-01-b/02-d Bd. 5: Mut ist, auch mal nein zu sagen
D-01-b/03 Welt hinter Glas
D-01-b/04 Keine Hand frei
D-01-b/05 Flügel im Kopf
D-01-b/06 Der violette Puma
D-01-b/07 Der Ozean steigt
D-01-b/08 Tinas Fahrt durch die Luft
D-01-b/09 Bubikopf und Putzturban
D-01-b/10 Hansjörg Wyss - Mein Bruder
D-01-b/11 Der weisse Hirsch
D-02 Belegexemplare
D-02-a Buchausgaben
D-02-b Beiträge in Sammelbänden
D-02-b/01 Serie Rotstrumpf. Das Buch für Mädchen, 1975-1985
D-02-b/02 Erzählerisches, 1978-1993
D-02-b/03 Publizistisches und Essayistisches, 1970-1996
D-02-b/04 Lyrisches, 1985-2015
D-02-c Beiträge in Zeitungen u. Zeitschriften
D-02-c/01 Spick. Das schlaue Schüler-Magazin zum Sammeln, 1982-1997
D-02-c/01-a Texte, 1982.07-1983.08
D-02-c/01-b Schule, 1983.01-1997.04
D-02-c/01-c Natur und wir, 1988.10-1995.10
D-02-c/01-d Leben und Leute, 1989.09-1996.02
D-02-c/01-e Wie Was Warum, 1991.09-1994.12
D-02-c/01-f Tips und Tricks, 1995.12
D-02-c/02 Annabelle, 1984-1991
D-02-c/03 Elle, 1978
D-02-c/04 Emma, 1977-1996
D-02-c/05 Wir Eltern, 1970-1990
D-02-c/06 Der Bund, 1966-1969
D-02-c/06-a Jahr 1966
D-02-c/07 Tages-Anzeiger, 1967-1988
D-02-c/08 nz panorama. Beilage der Nationalzeitung für Familie Gesellschaft und Umwelt, 1971-1973
D-02-c/09 Volksrecht AZ, 1970
D-02-c/10 Die Weltwoche, 1970-1997
D-02-c/11 Badener Tagblatt, 1969-1980
D-02-c/11-a Wichtige Kunstrezensionen, 1969-1980
D-02-c/11-b Rezensionen, 1969-1971
D-02-c/11-c Reportage: Afrika, 1975
D-02-c/11-d Erziehung, 1970-1977
D-02-c/11-e Diverse, 1969-1977
D-02-c/12 Neue Zürcher Zeitung, 2000
D-02-c/13 Die Frau, 1967-1980
D-02-c/14 Diverse Artikel, Erzählungen u. Gedicht in Zeitungen u. Zeitschriften, 1970-1993
D-02-d Übersetzungen
D-02-d/01 Übersetzungen der Werke v. Hedi Wyss
D-02-d/02 Übersetzungen v. Hedi Wyss
D-02-e Diverse Schriften
D-03 Sekundärliteratur